close
11. November 2018

Kürbis sin carne – feiner Ofenkürbis mit pikanter Füllung

Wenn zwei Foodblogger in einem Haus leben, dann gibt es immer viel zu Essen. Das ist an sich eine ganz tolle Sache, aber manchmal passiert es, dass eine Idee aufkommt, die beide gerne „haben“ möchten. Das Schöne bei meinem Kochhelden und mir ist, dass wir eigentlich immer eine Lösung für dieses Problem finden. In den seltensten Fällen geht dabei einer (ich.) mit dem Kopf durch die Wand. Und manchmal, da passiert sogar so etwas wie heute: Wir haben beide ein Rezept auf dem Blog, das im Prinzip der selben Idee entspringt, aber so unterschiedlich interpretiert wurde, dass es sich lohnt, beide Versionen auf dem jeweiligen Blog zu posten. Tada! Die Idee einen Kürbis aus dem Ofen zu füllen ist dabei nicht neu. Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Kürbissuppe aus dem Ofen (liebevoll aufgrund ihres schamlosen Fettgehalts auch „Kürbissuppe aus Perversistan“ getauft), die ein klarer Fall von „einer (ich!) ist mit dem Kopf durch die Wand“ war. Heute ist die Füllung und auch die Zubereitung etwas aufwändiger – lohnt sich aber mindestens genau so sehr! Denn mein Kochheld hat einen „Kürbis con carne“ im Angebot, während ihr hier bei mir einen „Kürbis sin carne“ findet. Während die Kürbishälften im […]

zum vollständigen Original-Artikel

Bienen im Kleingarten – Probleme mit dem Nachbarn

Schoko-Nusskuchen mit Preiselbeer-Sahne