close
18. Februar 2018

Dreierlei vegetarische Dumplings – Dumplings füllen und dämpfen

Man findet sie unter vielen Namen auf den Listen asiatischer Restaurants, z.B. als Dumplings, Dim Sum oder Gyoza, aber sie haben alle eins gemeinsam: Sie sind verdammt lecker! Ich liebe Dumplings! Deshalb habe ich euch diese Woche nicht nur zwei meiner liebsten Dips und einen einfachen Dumpling-Teig gezeigt, sondern ein ganzes, kleines Dumpling-Menü. Heute machen wir die Dumplings endlich fertig und ich zeige euch drei tolle Füllungen, die den Dumpling-Genuss perfekt machen. Vorab 3 Tipps zum Falten und Dämpfen: Damit die Dumplings beim Garen nicht wieder aufgehen, kann der Teigrand vor dem Falten mit etwas Wasser befeuchtet werden und die Verschlussstellen sollten immer sehr fest zusammengedrückt werden Dumplings selber machen ist kein Schönheitswettbewerb. Es gibt Techniken zum Falten, die sehr kompliziert sind und viel Übung brauchen, aber auch sehr einfache Falttechniken, die auch Grobmotorikern gelingen. Beides schmeckt am Ende identisch. Die Dumplings sollten nach dem Dämpfen nicht zu lange an der Luft liegen, da der Teig schnell wieder antrocknet Als „Grundlage“ für die Füllungen nehme ich zwei große Blätter Chinakohl, eine Frühlingszwiebel, eine Knoblauchzehe und ein bisschen geriebenen Ingwer. Von diesem „Startpunkt“ aus, werde ich dann kreativ und das solltet ihr auch tun: Eurer Kreativität sollten keine Grenzen gesetzt sein […]

zum vollständigen Original-Artikel

Die Kärntner Seminarbäuerin lebe hoch! – Kasnudl Rezept

Auberginen (Solanum melongena) Aussaat, Pflanzen, Pflege