close
15. September 2017

4 Mindsets, die einem das Leben leichter machen {Werbung}

Pünktlich zum 25. Geburtstag kann man ja mal zurückblicken. Auch wenn ich erst ein viertel Jahrhundert auf dem Buckel habe und die Altersweisheit sich noch lang nicht breit gemacht hat, gibt es trotzdem ein paar Erkenntnisse, die mir in den letzten Jahren das Leben leichter gemacht haben – und die ich gern schon ein bisschen früher gewusst hätte. Sich selbst an erster Stelle zu stellen ist nichts Verwerfliches Selbstliebe hat nichts mit Arroganz zu tun und sich um sich selbst zu kümmern ist nicht eingebildet. Nur wenn es mir selbst gut geht, kann ich auch wirklich für andere da sein und wenn eine Situation für mich unerträglich ist, dann muss ich sie für mich selbst ändern, auch wenn das anderen vielleicht nicht passt. Am Ende dankt es nämlich keiner, wenn man sich selbst immer hinten anstellt und seine eigenen Bedürfnisse für Job, Freunde oder die eigene Beziehung ignoriert. Deswegen finde ich es mittlerweile nicht mehr verwerflich, wenn ich mich um mich selbst kümmere und mir selbst den Wert zuspreche, den ich habe. Das Zitat von Isaiah Hankel „Don’t ever feel bad for making a decision about your own life that upsets other people. You are not responsible for their happiness. […]

zum vollständigen Original-Artikel

Süßkartoffelcurry mit Spinat und Cashews – der Herbstübergang

Fast 100 indische Rezepte ohne Fleisch – vegetarisch und vegan!