close
11. September 2017

Süßkartoffel-„Crostini“ mit Feta, Balsamico-Zwiebeln und Cranberrys

Brot unter’m Crostini war gestern. Mein Trend geht zur Süßkartoffel – und damit steh ich nicht allein da, denn der „Süßkartoffel-Toast“ ist dieses Jahr einer der Foodtrends, der unbeirrt durch’s Netz geistert. Dabei wird einfach eine Scheibe einer Süßkartoffel in den Toaster gesteckt und so lang getoastet, bis die Kartoffel gar ist. Richtig easy! Aber dafür etwas unpraktisch, wenn man mehr als zwei Süßkartoffel-Toastscheiben braucht, weil man eine größere Meute verköstigen möchte. Daher greife ich ganz unhip einfach weiterhin auf den Ofen zurück, denn darin kann man die Süßkartoffelscheiben auch einfach garen. Wie ein echter Crostini werden meine Süßkartoffeln auch belegt – und zwar mit Balsamico-Zwiebeln (bester Belag überhaupt!), Feta und getrockneten Cranberries. Dazu ein kleiner Rucola-Salat und fertig ist ein schnelles, aber dafür umso leckeres Essen, das auch als Fingerfood auf Partys oder als Snack zwischendurch geht. Rezept (für 4 kleiner Portionen Süßkartoffel-Crostini): 2 große Süßkartoffeln 2 rote Zwiebeln 2 TL Öl 1 EL Zucker 4 EL Balsamico 1/2 TL Thymian (frisch oder getrocknet) Salz, Pfeffer, Chiliflocken 150 g Feta 100 g getrocknete Cranberries Zuerst kümmerst du dich um die Süßkartoffel-Scheiben. Dazu den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Süßkartoffeln in Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes […]

zum vollständigen Original-Artikel

Kokos-Karottenkuchen “super moist”

Bierlikör – so lecker und süffig, der ist auch was für einen Mädelsabend!